FRAKTION IM VERBAND REGION STUTTGART

Mobilitätskonzept Remstal Gartenschau

Die Grünen sehen Nachholbedarf: S-Bahn soll während der Gartenschau auch an Wochenenden und Feiertagen im 15-Minuten-Takt fahren.

Pressemitteilung vom 5. Februar 2018

Ein durchwachsenes Fazit ziehen die Grünen im Verband Region Stuttgart aus dem Mobilitätskonzept, das die Remstal Gartenschau 2019 GmbH dem Verkehrsausschuss auf Antrag der Fraktion vorgestellt hat. Der Remstäler Regionalrat Timo Rapp erkennt an, dass sich die Gartenschau-Macher umfassende Gedanken zur Mobilität gemacht haben, sieht aber nach wir vor Verbesserungsmöglichkeiten. So wollen die Grünen bei der S-Bahn auch am Wochenende den 15-Minuten-Takt.

"Sehr positiv sehen wir die Bemühungen, die Tagestickets der beiden Verkehrsverbünde gegenseitig anzuerkennen, sowie die Idee der kostenlosen Nutzung von Leihfahrrädern in den ersten 30 Minuten", betont Rapp. Dennoch gebe es bei seiner Fraktion nach wie vor Bedenken, inwiefern das Konzept ausreichend und tragfähig sei: "Insbesondere bezweifeln wir, dass der bestehende ÖPNV gerade am Wochenende ausreicht um die die erwarteten Besucher*innenströme zuverlässig und komfortabel zu den verschiedenen Events und Sehenswürdigkeiten zu bringen." Für die S-Bahn-Linie S2, für die der Verband Region Stuttgart als Aufgabenträger zuständig ist, haben die Grünen daher einen 15-Minuten-Takt an Wochenenden und Feiertagen während der Remstal Gartenschau beantragt.

Außerdem sei nicht klar geworden, ob bzw. wie Shuttle-Busse zwischen den verschiedenen Projekten verkehren sollen. Rapp legt auf diese Busse großen Wert, weil die geplanten Angebote u.a. mit (Leih-)Fahrrädern und Mitfahrportalen vermutlich nicht ausreichen würden. Er befürchtet Staus, Parksuchverkehr und entsprechender Ärger bei Anwohner*innen und Besucher*innen, wenn zu viele Besucher*innen mit dem Auto von Projekt zu Projekt pendelten. Um dem vorzubeugen, wollen die Grünen weitere Verbesserungen erreichen.