FRAKTION IM VERBAND REGION STUTTGART

Antrag vom 15.03.2018

Tarifmehreinnahmen der DB Regio im VVS

Antrag:

Die Verbandsverwaltung möge darstellen und berichten:
1. Auf welche Höhe belaufen sich die Mehreinnahmen der S-Bahn Stuttgart GmbH (DB Regio) aus VVS-Tariferhöhungen der letzten 10 Jahre?
2. In welchem Umfang sind diese Mehreinnahmen für die Verbesserung des S-Bahn-Verkehrs in der Region durch die DB Regio verwendet worden? In welchem Umfang sind diese Mittel aus der Region an die DB AG abgeflossen?
3. Welche Maßnahmen kann der VRS ergreifen um in Zukunft sicherzustellen, dass Mehreinnahmen aus VVS-Tariferhöhungen in der Region verbleiben und hier für Verkehrsverbesserungen bei Angebot und Tarifen genutzt werden können?

Begründung:

Die VVS-Tariferhöhungen orientieren sich an den Mehrkosten der im VVS tätigen Verkehrsunternehmen (VU). Dabei ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer dasselbe Phänomen aufgetreten: die Erlöse aus den Tariferhöhungen waren im Schnitt ein Drittel höher als erwartet, als die gemeldeten Kostensteigerungen der VU. Während z.B. die SSB AG diese Mehreinnahmen aus Tariferhöhungen für Verbesserungen im Angebot in ihrem Geschäftsgebiet verwendet hat, ist dies bei der DB Regio, die die S-Bahn Stuttgart betreibt, nicht klar ersichtlich. Mit diesem Antrag soll Klarheit hergestellt werden, inwiefern diese Mehreinnahmen im ÖPNV-System der Region verbleiben und dort Nutzen stiften können.