topbild

Antrag vom 20. Oktober 2017 zum Haushaltsplan 2018

Innovationsfähigkeit der KMU in der Wirtschaft 4.0 stärken

Antrag:

Die WRS wird beauftragt, in Abstimmung mit der IHK und Hochschulregion ein Konzept zu entwickeln für eine Initiative KMU 4.0, das die Belange und Hemmnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) fokussiert, um diese bei der Bewältigung der digitalen Transformationsprozesse zu unterstützen:

  • Förderung von Wissenstransfer und Informationsaustausch durch den Aufbau entsprechender Netzwerkgruppen
  • Schaffung von Beratungsangeboten für Entscheider in KMU, die mangels digitaler Vorkenntnisse die Teilnahme an Netzwerkaktivitäten bisher eher scheuen
  • Informationen werden über geeignete Kommunikationskanäle wie Veranstaltungen, Websites, Print, Social Media etc. hinsichtlich Best-Practice-Beispielen und Qualifizierungsmaßnahmen speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen ausgerichtet kommuniziert.

Sollte dies nicht mit den veranschlagten Haushaltsmitteln durchführbar sein, benennt die Geschäftsstelle im Rahmen der Haushaltsberatungen die zusätzlich erforderlichen Mittel.

Begründung:

Wie aus dem aktuellen Strukturbericht 2017 hervorgeht, steht ein nicht unbedeutender Teil der KMU dem digitalen Wandel trotz bisher schon vielfältiger Informations- und Beratungsangeboten noch immer abwartend, beobachtend und eher passiv gegenüber. Insbesondere wurde deutlich, dass sich die kleinen und mittelständischen Unternehmen in weitaus geringerer Geschwindigkeit hin zur Wirtschaft 4.0 bewegen als die großen Unternehmen und mit den aktuellen Herausforderungen oftmals überfordert sind. Um die Region Stuttgart als starken Wirtschaftsstandort zu erhalten, ist es wichtig, die KMU bei der Umsetzung der Digitalisierung gezielt zu unterstützen.