topbild

Antrag vom 19. Oktober 2015 zum Haushaltsplan 2016

Sachstandsbericht Nachtverkehr

Antrag:

Die Geschäftsstelle wird beauftragt, einen Sachstandsbericht über die Situation im Nachtverkehr in den verschiedenen Landkreisen zu erstellen. Es ist aufzuzeigen, in welcher Form die Nacht-S-Bahnen durch Nachtbusse, Ruftaxis und weitere öffentliche Verkehrsmittel an- und abgedient werden. Auf die Vertaktung und die Kosten für die Fahrgäste ist einzugehen. Darüber hinaus sollen Best-Practice-Beispiele gesammelt und Vorschläge zu einer Angleichung des Nachtverkehrs innerhalb der Region gemacht werden.

Begründung:

Mit der Einführung der Nacht-S-Bahnen als Nachfolge für die regionalen Nachtbusse zum Fahrplanwechsel 2012 hat der Verband Region Stuttgart einen wichtigen Schritt zur Verbesserung des Nachtverkehrs-Angebots gemacht. Dieses Angebot wird von den Fahrgästen sehr gut angenommen.
Die An- und Abdienung der neuen Nacht-S-Bahnen wurde durch die Landkreise und die Stadt Stuttgart sehr unterschiedlich umgesetzt. Während beispielsweise der Landkreis Ludwigsburg insbesondere die Abdienung flächendeckend weitgehend einheitlich durch Nachtbusse und für die Nutzer*innen kostenlos gestaltete, boten die Landkreise Esslingen und Rems-Murr zunächst keine flächendeckende Abdienung der Nacht-S-Bahnen an. Für die Nutzung der vorwiegend verwendeten Ruftaxis wurden darüber hinaus "Komfortzuschläge" erhoben. Durch den Sachstandsbericht soll der aktuelle Stand des Nachtverkehrsangebots und die Gefälle zwischen den Kreisen aufgezeigt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse und Best-Practice-Beispiele sollen den Landkreisen und der Stadt Stuttgart zur Verfügung gestellt werden und im Dialog mit den Kreisverwaltungen nach Wegen zur Angleichung der Standards gesucht werden.